Almwanderung der privaten Gastgeber

Private Gastgeber im Chiemgau, Almwanderung, Wanderung, Thomas Heim, Vorstand,

Der Sommer hat endlich bei uns Einzug genommen im schönen Chiemgau. Lange hatte er sich versteckt hinter den oft bedrohlich wirkenden Wolken fast den ganzen Juni. Das „Lächeln der Sommersonne“ war nur an wenigen Tagen und dann nur wenige Stunden zu genießen. Dafür wurden „der Natur“ viele himmlische Getränke von den treuen Regenwölkchen serviert. Ganz erfrischt wächst und gedeiht jetzt alles, gar saftig grün oft mit bunter Blütenzier, präsentiert sich der Sommer im Chiemgau von seiner schönsten Seite.

Der Sommerurlaub hat in den ersten Bundesländern bereits begonnen und viele Gäste sind schon bei uns in der Region. Auch die privaten Gastgeber hier in den Tourismusregionen des Chiemgau, Berchtesgadener Land und der Chiemsee Alpenland Tourismus, haben schon die ersten Gäste bei sich empfangen. In gewohnter Weise wurde dem Gast schon die wunderschöne Region präsentiert und den Urlaubsgästen die neuesten Tipps zu spannenden Ausflügen gegeben. Die Privaten Gastgeber sind bereit, wir freuen uns auf viele neue nationale und internationale Gäste und natürlich auf unsere treuen Stammgäste der letzten Jahre.

Erste Almwanderung der privaten Gastgeber

Zum Stichwort Ausflüge, möchte ich euch kurz über unsere Almwanderung zur Feldlahnalm berichten. Für letzten Donnerstag den 2.Juli haben wir unsere Mitglieder, aber auch Nichtmitglieder zur gemeinsamen Almwanderung auf die Feldlahnalm eingeladen. Das Ziel war einfach mal zusammen zu kommen sich untereinander kennen zu lernen und so auf diese Weise mehr über die Sorgen und Wünsche unserer engagierten Mitgliedsbetriebe zu erfahren. Ein geselliger Abend eben mit dem Hintergrund mehr über die wichtigsten Themen zu erfahren um unseren Mitgliedern gezielt, eine bestmögliche Unterstützung zu erarbeiten.

Alle Mitgliedsbetriebe wurden von uns schriftlich dazu herzlich eingeladen. Sicher hat auch so manche Touristinfo und weitere Medien im Chiemgau Tourismus die Einladung an die Gastgeber weiter gegeben. Denke es war einfach „zu Heiss“ gestern, denn es fanden sich etwa zwanzig nach fünf nur 2 Vorstandsmitglieder, 2 Vermieter und ein Ehepartner, zur gemeinsamen Almwanderung ein. Nicht zu vergessen natürlich unserer 1. Vorstandsvorsitzender, Barthl Irlinger, der es sich nicht nehmen ließ, uns persönlich zu begrüßen um uns ein paar nette Wünsche mit auf den Weg zu geben. Danke Dir Barthl!

Ich kann euch sagen, ganz schön heiß war es hier am späten Nachmittag und „dampfig“. Vom Wanderparkplatz Hammerer Graben in Oberwössen gingen wir, meist im Schatten, unserem Ziel der Feldlahnalm entgegen. Immer leicht bergauf, nicht anspruchsvoll und dennoch schweißtreibend, was die Meisten von uns bald am eigenen Leibe spüren durften. Zwischendurch folgte in den ersten Minuten immer mal ein kurzer Halt um sich an den zahlreichen Pflanzen in wunderschöner Landschaft zu erfreuen und zu erfahren.

Zwei Tage zuvor bin ich den Weg hier rauf schon mal vorab alleine gegangen. War auf der Suche nach irgendeinem „Aufhänger“, mit dem ich unseren Mitgliedern etwas vermitteln könnte. Ich entschloss mich den Weg bis zur Feldlahnalm mal Barfuß zu gehen. Einfach weil man da mehr die Verbindung zur Natur spürt, aber auch bewusster und aufmerksamer sich durch die Landschaft bewegt. Beim Barfußmarschieren geht dir da so einiges durch den Kopf und so kam es, dass ich meine Idee mit den kleinen Ehrungs-Schildern in die Tat umsetzte.

Farn des tages, Hirschzungenfarn, Private Gastgeber im Chiemgau

Almwanderung der privaten Gastgeber im Chiemgau e.V., Tourismus Region

Einige „Schuidln“ gebastelt!

 

 

 

 

 

 

 

Tags darauf bastelte ich ein paar Schilder verschiedener Grüße, teils zum Hängen, Stellen oder auch zum Stecken. Alle wurden beklebt mit Tafelfolie um eine kleine Aufmerksamkeit darauf zu schreiben. Ein kleines Lob von Dankbarkeit für eine Pflanze, Baum, Bach oder auch nur einen Platz der uns gerade richtig gut gefällt. Einfach um herauszustellen was uns für fantastische Sehenswürdigkeiten uns umgeben, wenn wir sie nur bemerken. Wie Vielseitig sich die Natur sich uns doch immer wieder präsentiert. Die Wertigkeit eines erfolgreichen, glücklichen Lebens wird oft durch Medien mit immer besser, schöner, größer, schneller und teurer definiert. Und wir versuchen gemäß dem Herdentrieb dem nachzueifern. Doch oft liegt es viel näher als wir denken, man muss es nur erfahren, gezeigt und vermittelt bekommen.

Vielseitige Gastgeber in der Region

Auch wir, die „privaten Gastgeber“ sind eben sehr vielseitig aufgestellt und jeder präsentiert sich und sein Unterkunftsangebot auf die unterschiedlichste Art und Weise. Da gibt es kein schlechter, besser, schöner, wertvoller. Die Natur macht es uns vor, dort gibt es diese Wertung auch nicht. Jeder ist auf seine ganz eigene Art am gemeinsamen „Erfolg“, am Ganzen beteiligt und wichtig. Das werden auch unsere Gäste bemerken, wenn wir uns so darstellen wie wir sind, ohne uns mehr als nötig zu verbiegen. Das ist „meiner Meinung“ nach, das größte Alleinstellungsmerkmal der Marke „Private Gastgeber im Chiemgau e.V.“.

Wanderung Casa Shania, Gastgeber, Unterkunft, Wanderführer Chiemgau

Abkühlung am Brunnen auf der Feldlahnalm

Jetzt aber wieder zurück zu unserer Almwanderung hinauf zur gemütlichen Feldlahnalm.

Nach gut einer Stunde waren wir oben, die Hütte noch in warmes Sonnenlicht getaucht setzten wir uns an den Stammtisch vor der Alm. Die beiden „Sennerinnen“ erwarteten uns schon und das erste richtig süffige Getränk war super schnell auf dem Tisch. Dazu gab es dann noch eine deftige Brotzeit je nach Geschmack und weitere feste und flüssige Alm- Schmankerl. Eben eine Almwanderung mit zünftiger Einkehr.

Nachhaltiger Tourismus

Was für ein gemütlicher Platz dort oben. Wir redeten viel über die verschiedensten Themen aus dem Gastgeberalltag von Ferienwohnungsbesitzern und Gästezimmervermietern. In relativ kurzer Zeit ging es um den täglichen Frühstückservice, die Gästebetreuung, Langzeitvermietung und Kurzzeit- Tagesvermietung bis hin zu grundlegenden Faktoren beim erfolgreichen Aufbau der Infrastruktur einer erfolgreichen touristischen Destination. Schon in dieser kurzen Zeit wurde einem bewusst wie wichtig die Zusammenarbeit untereinander in unserem Verband ist. Das unglaubliche Wissens- und Erfahrungspotential der sogenannten „Alten Hasten“ unter den Gastgebern und die neuen innovativen Ansätze der „jungen Wilden“. Was uns auch bewusst wurde ist, das es keine gemütlichere Location für solche Gespräche gibt, als bei so einer Almwanderung auf dem Hüttenbankerl vor der Alm.

Almwanderung zur Feldlahnalm, Casa Shania, Shania Seminare,

Almwanderung „Private Gastgeber im Chiemgau e.V.“ am 2.Juli 2015

Es viel allen wirklich schwer, nach informativen, kurzweiligen Stunden hier auf der Alm uns wieder auf den Weg ins Tal zu machen. Aber was soll`s, „nach dem Spiel ist vor dem Spiel“, und so freuen wir uns vielleicht auf die nächste Almwanderung der privaten Gastgeber in ein paar Wochen.

Danke an Euch, …einfach schön war`s !!!

Bis bald, Thomas

« (Vorheriger Beitrag)
(Nächster Beitrag) »


Kommentare geschlossen

© 2017: Casa Shania  Impressum  Datenschutz