WEG-weisend !?!?

Wegweiser Gästehaus Casa Shania

Es ist jetzt viel ruhiger geworden hier im Casa Shania. Die letzten „Sommergäste“ sind bereits abgereist und mittlerweile ist der Herbst eingekehrt bei uns im schönen Achental. Traumhaft schönes Wetter hatten wir in den letzten Wochen und die umliegenden Berge „kleiden sich“ schön langsam in ihr buntes Laubgewand, welches sie wohl bald …..gänzlich abstreifen werden.

Sitzplatz, Casa Shania, Unterwössen im Chiemgau
SORRY Kopfkino meldet sich spontan !!! …kommt mir grad eben so rein, kennt Ihr den Titel: „You can leave your head on!“ Joe Cocker http://youtu.be/PMTu86K-IhI

Jetzt aber weiter !!! ….Auch wir hier nutzen die Zeit unser Gästehaus hier im Chiemgau für den Winter zu rüsten. Überall, rings um das Haus haben wir trockene Plätze für Brennholz eingerichtet. Auch unsere Gästezimmer bekamen neben teilweise neuen Betten, auch noch neue Spiegel über den Waschtischen. Jetzt haben unsere Gäste nach einer hoffentlich erholsamen Nacht, endlich ungetrübte Sicht bei ihrer „Morgentoilette“, wie man so schön sagt! …. „… wenn ich ehrlich bin, würde ICH mir manches Morgens einen etwas trüberen Spiegel wünschen ;-).

Wegweiser

Ausserdem hab ich noch einen WEG-weiser aufgestellt. War einfach so eine Idee, die mich nicht mehr losgelassen hat. An unübersehbarer Stelle im Einfahrts/Vorbeifahrtsbereich unseres Gästehauses steht jetzt ein etwa 4-5 m hoher Eschenstamm mit wirklich zig Schildern internationaler/nationaler Städte und Ziele mit Entfernungsangaben. Ganz unten der Wegweiser „Casa Shania 20 m“.

Frei nach dem Motto: … Genussvolle Tage im Chiemgau, „Warum in die Ferne schweifen, das Paradies ist hier ganz nah!“ …Grins !

Der aufgestellte Wegweiser zeigt jedenfalls jetzt schon Wirkung!

So standen in dieser Woche schon mehrmals Urlaubsgäste bei uns im Hof und machten davon das Eine oder Andere Erinnerungsfoto. Ich finde eine wirklich einfache und dennoch wirkungsvolle Werbung, nicht NUR für unser Gästehaus hier in Unterwössen. Dabei hat jedes verwendete Schild hat etwas zu erzählen.

Ich hab mich bewusst dafür entschieden alte Bretter zu verwenden. Die Meisten waren alle in unserem geschichtsträchtigen Haus verbaut, sind aber unansehnlich geworden, wurden weggerissen und beinahe weggeschmissen. Aber eben nur beinahe, wie Ihr seht.

Das Hinweisschild „Casa Shania 20 m“ hab ich vor ein paar Jahren bei einer Wanderung unterhalb des „Engelsteins“ gefunden. Seitdem hat ES förmlich darauf gewartet endlich wieder eine “ SINN-volle Verwendung“ zu erhalten.

CASA SHANIA, privates Gästehaus

Ebenso habe ich ein Schild im Eingangsbereich angebracht. Der Hinweis dazu kam von mehreren Gästen, und Klienten, dass sie unser Haus hier am Burgweg nicht finden könnten.  Jetzt dürfte das nicht mehr ein Thema sein. So wie dieses Brett ursprünglich aussah, landet es normalerweise im Müll oder dient als Brennholz. Dann hab ich es ein paar mal gedreht, gewendet, beschnitten, gekürzt, ganz sanft etwas die Oberfläche beschliffen und zu guter Letzt dann noch „Casa Shania“ per Hand eingraviert. Oben Auf hab ich noch ein von mir völlig unbearbeitetes Stück „Schwemmholz“ angebracht. Bei genauem Hinsehen und mit etwas Phantasie erkennt man vielleicht sogar darin einen Pferdekopf wie im Wappen der Gemeinde Unterwössen. …gut mit „sehr viel Phantasie!“ …könnte es aber auch ein Seepferdchen sein, oder ?

Gästehaus CASA SHANIA sagt DANKE

In tiefer Wertschätzung bedanke ich mich bei den „Hölzern“, wie wir sie hier „auf Erden“ nennen, das sie sich für uns als Hinweisschild zur Verfügung stellen. Wie lange hat es gedauert bis sie vom Sämling zum stolzen Baum gewachsen, bis sie dann gefällt von Menschenhand oder sich der Kraft der Naturgewalten hingeben mussten und einst unbeachtet liegen geblieben waren. Jetzt wieder gefunden, beachtet und geschätzt! …Aho, DANKE !

Jetzt aber Schluss mit den philosophischen Gedanken zum neuen „Schilderwald“ hier am Burgweg. Denke Bilder sagen mehr als gute Worte, hoffe euch gefallen sie?

…. und wenn Ihr des Weges seit, schaut doch einfach mal bei uns vorbei, wir freuen uns.

In diesem Sinn wünsche ich euch noch viele sonnige Herbsttage

Tom aus dem privates Gästehaus Casa Shania, Unterwössen im Chiemgau

 

Ach ja, noch was ! …Im besonderen Maße “ WEG-Weisend“ wird sicher auch die Gründung des Vereins „Private Gastgeber im Chiemgau e.V.“ werden. Die Einladung zur Gründungsversammlung am 6. November folgt hier noch zu einem späteren Termin.

„Es geht ein Licht auf!“

 

« (Vorheriger Beitrag)
(Nächster Beitrag) »


Kommentare geschlossen

© 2017: Casa Shania  Impressum  Datenschutz